Alle Berliner Stadtteile und Bezirke

Sony Center Berlin

Wie ihr ja alle wisst ist Berlin eine wahnsinnig große Stadt und besteht aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Stadtteilen und Bezirken.

Wenn ihr euch mit einem Berlin unterhaltet werdet ihr natürlich sofort erfahren, dass wahre Berliner und Zugereiste, die sich in Berlin heimisch fühlen, immer von ihrem Kiez sprechen und nicht von irgendwelchen Stadtteilen oder Bezirken.

Von daher gewöhnt euch lieber an Kiez zu sagen, wenn ihr nicht sofort als unwissender Tourist abgestempelt werden wollt.

Doch da wir hier natürlich einen politisch und verwaltungstechnisch korrekten Überblick geben wollen besprechen wir hier die verschiedenen Bezirke.

Wichtig ist zu unterscheiden zwischen Bezirken (davon gibt es 12 Stück mit eigener Verwaltung) und den Stadtteilen bzw. Ortsteilen (davon gibt es insgesamt 96).

Also, obwohl die Begriffe Stadtteil, Ortsteil, Bezirke und Kiez oft synonym verwendet werden besteht also ein erheblicher Unterschied dazwischen.

Übersicht der 12 Berliner Bezirke

  • Mitte
  • Pankow (with the hipster-borough Prenzlauer Berg)
  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Neukölln
  • Lichtenberg
  • Marzahn-Hellersdorf
  • Reinickendorf
  • Steglitz-Zehlendorf
  • Tempelhof-Schöneberg
  • Spandau
  • Treptow-Köpenick

Berlin – Mitte

Berlin Fernsehturm Summer

Wer an Berlin denkt denkt meist zuerst an Berlin Mitte mit all seinen Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, den Berliner Fernsehturm, den Reichstag oder auch die weltbekannte Museumsinsel.

Auch ist Mitte bekannt für die wohl knapp hinter dem Kudamm zweitbekannteste Einkaufsstraße in Berlin – die Friedrichstraße, die auch den weltbekannten Checkpoint Charlie beinhaltet.

Auch die Hackeschen Höfe und der Hackesche Markt sind absolute Touristenmagnete.

Die Gegend rund um die Torstraße hat sich zu einem wahren Mekka für Startups aus der ganzen Welt entwickelt.

Und natürlich gibt es in Berlin Mitte einige der absolut besten Restaurants zu finden, sei es der bekannte Grill Royal oder Monsieur Wong. Nirgendwo sonst als in Mitte ist die Chance höher beim Essen irgendwelche Prominente zu entdecken, von David Hasselhoff bis George Clooney.

Lustigerweise aber verbringen Berliner, die nicht gerade im Berliner Ortsteil Mitte arbeiten relativ wenig Zeit in Berlin Mitte, sondern bleiben eher in ihren eigenen Kiezen.

Beachtet, dass wir hier vom Ortsteil Mitte gesprochen haben. Denn zum Bezirk Mitte gehören, selbst für viele Neu-Berliner überraschend, auch die Ortsteile Wedding, Tiergarten, Moabit oder Gesundbrunnen.

Schaut hier einmal rein, falls ihr auf der Suche nach einer Wohnung in Berlin Mitte seid.

Berlin – Pankow inkl. Prenzlauer Berg

Berlin Mitte in Spring

Hier ist ein schönes Beispiel für einen Bezirk, nämlich Pankow, der den Ortsteil Prenzlauer Berg beinhaltet.

Bestimmt habt ihr schon oft von Leuten gehört, dass Sie im Bezirk Prenzlauer Berg wohnen.

Jetzt könnt ihr endlich den Streber raushängen lassen und denen erzählen, dass Prenzlauer Berg nur ein Ortsteil des Bezirkes Pankow ist.

Genauso wie Wedding nur ein Ortsteil vom Bezirk Berlin Mitte ist, wie wir bereits weiter oben gelernt haben.

Aber zurück zu Pankow und im speziellen zum Prenzlauer Berg.

Solltet ihr euch fragen ob die Vorurteile über die schwäbische Invasion und den Latte Macchiato trinkenden Mütter wirklich stimmen, dem empfehlen wir einmal einen Spaziergang über den Samstagsmarkt am Kollwitzplatz 🙂

Aber es kommt natürlich nicht von ungefähr, dass der Prenzlauer Berg so extrem beliebt ist für junge Familien.

Eine Vielzahl an Cafes und Restaurants laden zum Verweilen ein und für die Kinder ist auch immer ein Spielplatz oder Park in der Nähe.

Wenn ihr dann weiter raus fahrt und das wahre Pankow kennen lernen wollt wird euch direkt auffallen, wie grün es im Norden der Stadt zugeht.

Und sollte eines Tages auch noch der Flughafen Tegel geschlossen werden dann kehrt auch endlich Ruhe im Norden ein.

Schaut hier einmal rein, falls ihr auf der Suche nach einer Wohnung in Berlin Pankow und Prenzlauer Berg seid.

Berlin – Friedrichshain

Berlin Friedrichshain Frankfurter Tor

Friedrichshain ist heutzutage das, was der Prenzlauer Berg mal vor 15 bis 20 Jahren war.

Ein Mekka für alle Studenten, Künstler und Freigeister, wo man sich noch etwas ausleben kann ohne direkt schief angeschaut zu werden.

Eine absolut unschlagbare Kneipendichte rund um den Südkiez und dort vor allem in der Nähe der Simon-Dach-Strasse und gute Restaurants zu noch erschwinglichen Preisen sind gute Argumente dafür nach Friedrichshain zu ziehen.

Doch auch vor Friedrichshain hat die Gentrifizierung nicht Halt gemacht und wo einst vor allem besetzte Häuser und linke Wohngemeinschaften ihr Zuhause hatte schießen jetzt die Neubauten aus dem Boden und die Preise für die Miete explodieren.

Und auch rund um die Gegend der Revaler Strasse mit dem bekannten Party-areal des RAW ist öfter in den Schlagzeilen als es uns lieb sein kann, da dort viel Kleinkriminalität Einzug erhalten hat mit all den Touristen, Diskos und Drogendealern.

Doch keine Angst, auch wenn das jetzt etwas negativ klang so ist Friedrichshain generell ein sehr sicherer Ort zum Wohnen und absolut empfehlenswert.

Schaut hier einmal rein, falls ihr auf der Suche nach einer Wohnung in Berlin Pankow und Prenzlauer Berg seid.

Berlin – Kreuzberg

Admiralsbrücke Berlin Kreuzberg

Vom Lebensgefühl her ist Kreuzberg mit Friedrichshain vergleichbar.

Eine absolut lebendige Bar- und Kulturszene gepaart mit vielen türkischen und arabischen Einflüssen machen Kreuzberg zu einem der spannendsten und beliebtesten Bezirke in Berlin.

Auch findet ihr mit Mustafas den eindeutig besten Döner der Stadt, ach was, der Welt!

Zweimal im Jahr befindet sich Kreuzberg außerdem im absoluten Ausnahmezustand.

Einmal natürlich rund um das Myfest, welches traditionell in der Gegend rund um den Kotti stattfindet, und einmal zum Karneval der Kulturen rund um die Gegend des Schlesischen Tors.

Doch auch sonst findet das Leben in Kreuzberg viel im Draußen statt und die Strassen sind vor allem im Sommer bis spät in die Nacht voller Nachtschwärmer, Familien und Touristen.

Doch auch hier gilt, dass die Preise in den letzten 10 Jahren für Wohnungen regelrecht explodiert sind und man schon extrem viel Glück haben muss in Kreuzberg noch eine gute und bezahlbare Wohnung zu finden.

Berlin – Charlottenburg – Wilmersdorf

KaDeWe Kaufhaus des Westens

Berlin Charlottenburg steht wohl wie kein anderer Stadtteil in Berlin synonym für das alte West-Berlin.

Der absolute Sehnsuchtsort aller Ost-Berliner war und ist bis heute das KaDeWe – Kaufhaus des Westens.

Weltbekannt vor allem für die unerreichte Gourmetabteilung im 6ten und 7ten Stock.

Gleich in der Nähe des KaDeWe befinden sich noch weitere absolute Berlin-Highlights wie der Berliner Zoo, der Zoopalast, das Bikini-Haus oder das Waldorf-Astoria.

Und auch der weltbekannte Kudamm (Kurfürstendamm) startet unweit des KaDeWes.

Wenn ihr in z.B. Prenzlauer Berg wohnt wird euch bei einem Besuch in Charlottenburg auffallen, wie viele Rentner und Seniorinnen hier Zuhause sind und am Wochenende komplett aufgetackelt durch die Geschäfte stolzieren.

Berlin – Neukölln

Nein, wir haben uns nicht verschrieben, Neukölln schreibt man mit 2 l und nicht wie Köln mit einem l.

Warum? Weil Neukölln sich nicht von der Westdeutschen Stadt Köln ableitet, sondern vom Namen der ehemaligen Siedlung Cölln im heutigen Stadtteil Mitte.

Neukölln ist ein Schmelztiegel der Kulturen und vor allem die Gegend um die Sonnenalle und S-Bahn Neukölln ist bekannt für die große arabische Community.

Doch auch viele Hipster sind wegen den günstigen Preisen und der lockeren Art und Weise in letzter Zeit nach Neukölln gezogen und so findet ihr an jeder Straßenecke heutzutage entweder einen Dönerladen oder ein veganes Cafe.

Und auch für Neukölln gilt, dass die ehemals sehr günstige Gegend in der Zwischenzeit extrem teuer geworden ist.

Berlin – Lichtenberg

Plattenbau Lichtenberg

Lichtenberg ist vermutlich der Inbegriff der ehemaligen Berliner Plattenbausiedlungen und auch heute kann Lichtenberg seine Vergangenheit nicht verheimlichen.

Auch findet man in Lichtenberg die ehemalige Stasi-Zentrale und auch in Hohenschönhausen, was ein Ortsteil von Lichtenberg ist, das ehemalige Stasigefängnis Hohenschönhausen.

Beide ehemaligen Stasieinrichtungen kann man heutzutage besuchen und man sollte sich unbedingt, falls verfügbar, die Geschichte des ehemaligen Stasigefängnisses von Zeitzeugen erzählen lassen.

In Lichtenberg findet ihr außerdem noch den bekannten vietnamesischen Großmarkt Dong Xuan Center. Unbedingt mal am Wochenende besuchen und die vielen Geschäfte und Restaurants abklappern.

Berlin Marzahn – Hellersdorf

Strebergarten Berlin

Auf den ersten Blick ähneln sich Marzahn Hellersdorf und Lichtenberg sehr.

Ein Großteil der Einbwohner leben in den unzähligen Plattenbauten aus alten Ost-Zeiten.

Doch Marzahn hat noch viel mehr zu bieten als nur grauen Beton. Weltbekannt sind die Gärten der Welt und das Gelände der ehemaligen Internationalen Gartenschau aus dem Jahr 2017.

Von daher ist Marzahn vor allem bei Sonnenschein eine Reise absolut wert.

Berlin – Reinickendorf

Müggelsee in Berlin

Vermutlich einer der unbekanntesten Bezirke von Berlin aber nichtsdestotrotz immer einen Besuch wert ist Reinickendorf.

Jeder zweite Berlintourist ist vermutlich ohne es zu wissen in Reinickendorf gewesen, wenn er denn in Tegel gelandet ist.

Doch neben dem Flughafen Tegel und den Plattenbauten ist Marzahn auch im Sommer absolut sehenswert. Vor allem die Gegend rund um den Tegeler See ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel.

Einfach in die U6 setzen und bis zur Endstation Tegel fahren und schon seid ihr fast in der Natur angekommen.

Berlin – Steglitz – Zehlendorf

Waterpipes Berlin

Steglitz Zehlendorf ist leider schon immer etwas im Schatten des bekannten großen Bruders Charlottenburg gewesen.

Doch auch Steglitz ist eine tolle Option vor allem für Familien und Leute, die mit dem Auto pendeln müssen ins westliche und südliche Umland.

Auch hat sich Steglitz noch seinen alten Westberliner Charme erhalten können und ist noch nicht so Gentrifiziert wie so mancher anderer Ostberliner Stadtteil.

Berlin – Tempelhof – Schöneberg

view of berlin

Tempelhof sollte Jedem ein Begriff sein durch die jüngere Vergangenheit Berlins.

Zu Zeiten des Kalten Krieges und der Besatzung des Ostteils der Stadt durch die Sowjets und des Westteils durch die Alliierten spielte der Flughafen Tempelhof eine herausragende Rolle durch die Hilfsladungen der sogenannten Rosinenbombern.

Nachdem schnell klar wurde, dass die Berliner im Westen einen größeren und moderneren Flughafen brauchen wurde der Flughafen Tegel in kürzester Zeit errichtet.

Dennoch blieb Tempelhof bis Oktober 2008 offen für kommerzielle Flüge.

Heute ist das Tempelhofer Feld ein beliebter Rückzugsort für Berliner. An sonnigen Wochenenden ist das Feld überbevölkert von Skatern, Fahrradfahrern, Kitesurfern und Sonnenanbetern.

Schöneberg hingegen war das künstlerische Zentrum von Westberlin und heute bekannt auch für die große Gay-Szene rund um den Nollendorfplatz.

Berlin – Spandau

Golf Pankow Berlin

Als echter Berliner, egal ob gebürtig oder assimiliert, gehört es dazu, dass man sich über Spandau lustig macht und Spandau den Status eines Teiles von Berlin abspricht.

Das ist auch im Interesse jedes Spandauers, die sich selber niemals als Berliner sondern als Spandauer bezeichnen.

Doch Spandau hat einiges zu bieten. Mit vielen Seen rundherum und der bekannten Spandauer Zitadelle ist Spandau immer einen Besuch wert.

Mit der Bahn schafft ihr es sogar innerhalb von nur 20min vom Alexanderplatz bis nach Spandau.

Berlin – Treptow – Köpenick

Strandbad Müggelsee Berlin

Ein weiterer sehr grüner Bezirk mit sehr viel Wasser dabei ist Treptow – Köpenick.

Direkt an der S-Bahn Station Treptower Park erstreckt sich der gleichnamige Park entlang der Spree.

Hier hat man selbst im Hochsommer viel Platz um Frisbee zu spielen, den Grill anzuschmeißen oder um einfach etwas die Sonne zu genießen.

Köpenick ist vor allem Bekannt durch das weltbekannte Meisterwerk „Der Hauptmann von Köpenick“.

Doch auch hier wäre es unfair Köpenick nur darauf zu reduzieren.

Mit dem Müggelsee in der Nähe ist Köpenick ein absoluter Geheimtipp um dem Stadtleben etwas zu entfliehen.

Da ihr jetzt genau im Bilde seid welcher Bezirk am Besten zu euch passt solltet ihr euch mal schlau machen, was denn die besten Restaurants in Berlin sind.