Die Besten Taxi Services in Berlin

Taxi Berlin

Taxi fahren in Berlin macht Spaß! Und das ist noch nicht einmal ironisch gemeint!

In keiner anderen Stadt in Deutschland ist die Auswahl an verschiedenen Taxi Services so groß wie in Berlin.

Und in keiner anderen Stadt sind Taxifahrten so günstig wie in Berlin.

Von daher bietet sich ein Taxi oftmals als schnelle und günstige Alternative zum öffentlichen Nahverkehr an.

Bis vor wenigen Jahren war das Ganze noch etwas anders. Damals gab es eigentlich nur die Taxizentralen mit ihren Rufnummer, die einen dann an einen Taxifahrer in der Nähe vermittelten.

In diesem Monopol für Taxizentralen war es nicht verwunderlich, dass die Preise relativ hoch waren und die Fahrer recht unfreundlich.

Berliner Taxifahrer waren und sind heute noch bekannt für ihre fragwürdige Einstellung zum Service gegenüber dem Kunden – auch wenn ihr Ruf viel schlimmer ist als die Wirklichkeit.

Doch seitdem es Konkurrenz gibt im Taxi-Bereich sind die Preise weit nach unten gegangen und der Service hat sich spürbar verbessert.

Doch genug gelästert, schauen wir uns lieber alle Möglichkeiten an, wie ihr günstig und sicher von A nach B kommt.

Uber

Uber_Logo_Black

Es gibt wohl wenige Firmen weltweit, die so schnell gewachsen sind ohne Rücksicht zu nehmen auf bestehende Gesetze wie Uber.

So verwundert es nicht, dass viele Taxifahrer bis heute mit harten Bandagen gegen Uber und seine Fahrer kämpfen, da sie seitdem Uber da ist einen großen Teil der Kunden an eben diese verloren haben.

Und das, so muss man leider so deutlich sagen, völlig zu Recht.

Die Fahrer bei Uber sind ausgesprochen zuvorkommend und höflich und halten sich in der Regel auch sehr genau an die Verkehrsregeln.

Ihr bucht die Fahrt über die Uber-App, die euch bereits bevor ihr in das Auto steigt anzeigt, wie viel euch die Fahrt kosten wird.

Das ist besonders nützlich, wenn ihr im Urlaub seid und euch in einer euch unbekannten Stadt ein Uber bestellt – keine ungewollten Stadtrundfahrten mehr zu völlig überzogenen Preisen.

Abgesehen davon sind auch alle Autos in absolut tadellosem Zustand und ihr könnt praktischer weise direkt über die App bezahlen.

Stellt euch vor, viele Taxen nehmen bis heute, obwohl per Gesetz verboten, einen Aufschlag für Kreditkartenzahlung.

Von daher ist Uber unsere absolute Nr. 1 Empfehlung für den Fall, dass ihr eine Taxifahrt in Berlin benötigt.

Im Vergleich zu einem normalen Taxi könnt ihr bis zu 25% am Fahrpreis sparen.

Free Now – Formerly Mytaxi

Free Now logo

Mytaxi ist auch ein Dorn im Auge der Taxizentralen, da über Mytaxi viele Taxifahrten einfach und online gebucht werden können.

Und die Preise liegen ca. 20% unterhalb der Preise der klassischen Taxizentralen und Mytaxi hat oftmals noch tollere Angebote mit bis zu 50% Rabatt auf eine Taxifahrt.

Ähnlich wie bei Uber ladet ihr euch einfach die Mytaxi App herunter, hinterlegt dort ein Zahlungsmittel und schon kann die Fahrt beginnen.

Auch Trinkgeld kann dann am Ende der Fahrt einfach über die App gegeben werden.

Taxizentralen

Die klassische Möglichkeit ein Taxi zu bestellen ist einfach über eine der vielen Berliner Taxizentralen per Telefon einen Fahrer zu bestellen.

Wie bereits erwähnt ist dies die klassische Weise, wie man früher ein Taxi bestellt hat.

Die Taxizentralen funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip.

Einfach die Telefonnummer wählen, den Abholort und die Abholzeit nennen und schon kommt zuverlässig ein Taxi vorbei.

Wie aber bereits eingangs erwähnt sind die klassischen Taxizentralen teurer als die Alternativen Uber oder Mytaxi.

Solltet ihr allerdings keine Kreditkarte haben oder ihr wollt euch nicht erst online einen Account bei Uber oder Mytaxi anlegen, dann ist die Taxizentrale eine gute Alternative ein Taxi zu bestellen.

Übersicht der wichtigsten Taxizentralen in Berlin

  • Taxi Berlin:              030 – 20 20 20
  • Würfelfunk:             030 – 21 01 01
  • TaxiFunk Berlin:    030 – 44 33 22
  • Quality Taxi:            030 – 26 300 0
  • City-Funk Berlin:   030 – 21 02 02
  • Funk Taxi Berlin:   030 – 26 10 26

Vorurteil über Berliner Taxifahrer

Taxi

Wie eingangs schon geschrieben haben sich die Berliner Taxifahrer im Allgemeinen keinen guten Ruf erarbeitet.

Und wenn man es nüchtern betrachtet, so stimmt es auch vermutlich ein bisschen, dass die Berliner Taxifahrer etwas unhöflicher, etwas gestresster und etwas wilder unterwegs sind wie die Kollegen in anderen Städten.

Allerdings muss man ihnen zu Gute halten, dass das Autofahren in Berlin generell kein Spaß ist.

Viele Baustellen, die über Nacht auf einmal komplette Straßen sperren oder die eine Fahrradspur direkt auf die Autospur ziehen, sind hier leider keine Seltenheit.

Von daher ist das Fahren in Berlin auch generell stressiger als in einer Kleinstadt.

Aber bei allen Taxifahrten bisher haben wir uns nie unsicher gefühlt oder hatten das Gefühl, dass der Fahrer extra einen längeren Weg gefahren ist.

Ridesharing als Taxi-Alternative

Clevershuttle logo

Kennt ihr bereits den neuesten Trend namens Ridesharing?

Ihr habt bestimmt in Berlin bereits mehrfach die auffälligen Autos von Berlkönig und Clevershuttle gesehen.

Beide Unternehmen sind so genannte Ridesharing Unternehmen.

Doch worum handelt es sich genau bei Ridesharing?

Im Grunde funktioniert ein Ridesharing Unternehmen wie z.B. Uber.

Ihr ladet euch die App herunter und sagt von wo nach wo ihr wollt und das Ridesharing Unternehmen kommt euch dann am gewünschten Startort abholen.

Allerdings kann es sein, dass ihr auf dem Weg zu eurem Ziel noch weitere Fahrgäste mit ähnlichen Zielen aufsammelt.

Also im Grunde ist das ein Sammeltaxi für Leute, die auf ähnlichen Routen unterwegs sind.

Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern schon auch euren Geldbeutel.

Carsharing als weitere Alternative

Car2go Berlin

Solltet ihr lieber selber fahren wollen, sei es weil ihr Lust am Fahren habt, oder weil ihr ein paar Umwege fahren wollt und z.B. noch ein paar Freunde abholen wollt, dann empfiehlt sich einer der vielen Carsharing Anbieter.

Die bekanntesten Carsharing Anbieter in Berlin sind sicherlich ShareNow, WeShare und Sixt Share.

Im Grunde funktioniert Carsharing ähnlich wie Uber oder Free Now.

Ladet euch zunächst einmal die App herunter.

Danach einfach alle eure Daten angeben, den Führerschein per Video validieren und schon kann es losgehen.

Lasst euch per App die nächstgelegenen freien Autos anzeigen und schon könnt ihr entspannt einsteigen und losfahren.